Waschtipp-Logo

Waschmittel und Allergien

Allergieauslöser, Gegenstrategien

Allgemeines Was tun? Andere Ursachen

Allgemeines

Als Waschmittelbestandteile, die Allergien auslösen, kommen Tenside, Enzyme, optische Aufheller, Parfümstoffe und Metalle in Betracht. Allergische Reaktionen auf handelsüblicher Waschmittel treten vor allem bei Personen mit Neigung zu allergischen Hautreaktionen auf. Insbesondere sind Neurodermitispatienten gelegentlich empfindlich gegenüber Inhaltsstoffen von Waschmitteln.


Was tun bei allergischen Reaktionen?

Allgemein gilt: je mehr verschiedene Inhaltsstoffe, desto höher die Allergiegefahr. Einige Hersteller bieten allergenarme Waschmittel an, bei denen vor allem die Menge an Duftstoffen reduziert ist. Besonders zu empfehlen sind für Allergiker auch Baukastenwaschmittel und Ökowaschmittel, oder am besten ein Öko-Baukastenwaschmittel. Damit kann man die Dosierung und Inhaltsstoffe individuellen Bedürfnissen anpassen.

Folgendes sollten Sie beachten, wenn Sie auf Waschmittelbestandteile allergisch reagieren:


Andere mögliche Ursachen für allergische Reaktionen

Allergische Reaktionen auf Kleidungsstücke können allerdings auch von Farbstoffen und Rückständen aus dem Herstellungsprozess der Textilien stammen. Hier kommen nach Erkenntnissen von Umweltmedizinern in Frage:

Alle neu gekauften Textilien sollten Sie vor dem ersten Gebrauch waschen.